Neuigkeiten rund um unser Namaco-Shelter in Rumänien

KENO BRAUCHT DRINGEND UNTERSTÜTZUNG!

 

 

 

 

Update 28.09.2020: Seit zwei Tagen lebt Keno nun in unserem Tierheim und er kommt dort recht gut zurecht, trotz seines langen Aufenthalts und der aufwendigen OP in der Tierklinik. Er macht tolle Fortschritte und läuft bereits schon wieder recht gut. In etwa zwei Wochen werden die Metallplatten entfernt und wenn auch dieser Eingriff überstanden ist, dann wird Keno Ende Oktober auf eine Pflegestelle in Deutschland reisen. Dort sind seine Genesungs- und Heilungschancen weitaus besser als in unserem Tierheim. Auch wird Keno dort physiotherapeutisch betreut.

 

Update 10.09.2020: Keno hat die aufwendige OP gut überstanden und kann bereits schon wieder auf seinen 4 Pfötchen stehen. Zwar noch etwas wackelig, aber der kleine Mann schlägt sich unglaublich tapfer und kämpft sich langsamen Schrittes ins Leben zurück!

 

Keno hat bereits einen schlimmen Schicksalsschlag erleiden müssen und das, obwohl er erst einmal 9 Monate jung ist. Sowohl ein gebrochenes Vorder- als auch ein gebrochenes Hinterbein sind die schweren Folgen eines Unfalls. Der überaus liebe Hundemann wurde von einem Auto angefahren und einfach auf der Straße liegen gelassen. Von einem Unbekannten wurde er dann jedoch in die rumänische Tierklinik gebracht.

 

Da Keno keinen Besitzer hat sondern "nur ein Streuner" ist, wurde unsere Tierschützerin Cora informiert. Somit mussten wir über Leben oder Tod entscheiden. Übernehmen wir die OP-Kosten nicht, dann wird Keno eingeschläfert. Für uns gab es keine Sekunde zum überlegen: Keno soll leben!

 

Wir hoffen ganz fest, dass er die OP gut überstehen wird. Diese ist für den 10.09.2020 geplant. Bislang warten die Ärzte noch auf Material, um Keno's Beine mit Platten und Schrauben wieder stabilisieren zu können. Sobald Keno nach der aufwendigen OP wieder genesen ist, werden wir ihn nach Deutschland auf Pflegestelle zu einem Teammitglied schicken wo er mit Hilfe von physiotherapeutischen Maßnahmen hoffentlich bald wieder ganz normal laufen kann.